SIEMENS SENTRON
Fehlerstromschutzschalter

Für alle Fälle der richtige Typ

Jährlich steigt die Zahl elektrischer Verbraucher in Privathaushalten und gewerblich genutzten Gebäuden. Moderne Elektrogeräte weisen bei der Stromaufnahme andere Eigenschaften als früher auf, etwa durch Frequenzumrichter in Waschmaschinen oder elektrische Ladevorrichtungen. Dies erfordert neue Schutzkonzepte für die Elektroinstallation, die den Strom im Fehlerfall umgehend sicher abschalten.

Fehlerstromschutzschalter mit SIGRES Funktion

Die Vorteile im Überblick

  • Bis zu 4 Jahre Prüfintervall
  • Reduzierter Arbeitsaufwand spart Prüf- und Dokumentationskosten
  • Bietet auch bei widrigen Umgebungsbedingungen erheblich verbesserte Betriebssicherheit und Lebensdauer
  • Optional für Typ A, Standard bei Typ B/B+ und Typen mit 6 mA DC Erkennung

Rechenbeispiel

Rentabilität 6 Monate vs. 48 Monate FI-Prüfintervall

Annahme: ca. 10-15,- € Einzelprüfkosten je FI (Personal, Messequipment, Anlagenstillstand, Dokumentation, etc.) Bei 100 Stück FI im Einsatz: 100 x 10,- € Einzelprüfkosten = 1.000,- € Gesamtprüfkosten je Turnus
SIGRES Andere
0,5 Jahre € 0,00 € 1.000,00
4 Jahre € 1.000,00 € 8.000,00
20 Jahre € 5.000,00 € 40.000,00

SIGRES spart Zeit und Geld

Der richtige Fehlerstromschutzschalter

In den meisten Fällen hilft ein Blick in die Betriebsanleitung des Verbrauchers zur Unterstützung bei der Wahl des richtigen Fehlerstromschutzschalters. Sinnvoll ist in jedem Fall eine zukunftssichere Planung, welche die Anforderungen an den FI-Schutzschalter nicht allein von den aktuellen Verbrauchern abhängig macht.

FI Typ A

  • Für Standardanwendungen
  • Fehlerströme:
    • Sinusförmige Wechselfehlerströme
    • Pulsierende Gleichfehlerströme
  • SIGRES Funktion optional verfügbar
  • Mit Endung LA Nennstrom vorsicherbar
  • FI Typ A mit 6mA DC Erkennung

  • Für den Schutz von Ladepunkten der E-Mobilität
  • SIGRES Funktion standardmäßig integriert
  • Mit Nennstrom vorsicherbar
  • FI Typ F

  • Für Verbraucher mit 1-phasigem Um­richter: Wasch­maschine, Staub­sauger, Lüft­ungs­an­lagen, Pumpen, etc.
  • Elektronische Netz­teile
  • Fehlerströme:
    • Fehler­strom aus Misch­frequenzen
    • DC-Ableit-/Fehler­ströme bis zu 10 mA
  • FI Typ B

  • Photovoltaik-Anlagen, Roll­treppen, Auf­züge, USV-An­lagen, Lade­in­fra­struktur für Elek­tro­fahr­zeuge, Bau­stellen, Labor, Ver­brauch­er mit 3-phasi­gem Um­richter
  • Fehlerströme:
    • Glatte Gleich­fehler­ströme
    • Auslöse­werte bis 2 kHz
  • SIGRES Funktion standardmäßig integriert
  • Mit Nennstrom vorsicherbar
  • Schutz von Ladepunkten

    der E-Mobilität (Wallbox, Ladesäule)

    SENTRON Kompakt-Portfolio

    Schutz, der passt

    FI/LS-Schalter 5SV1

  • Schutz vor Fehlerströmen, Kurzschluss- und Überlastschutz
  • Nur 1 TE Platzbedarf
  • Als Typ A/Typ A kurzzeitverzögert G und Typ F verfügbar Ermöglicht in Kombination mit AFDD Block 5SM6 Fehlerlichtbogen-, Fehlerstrom-, Kurzschluss- und Überlastschutz in 2 TE
  • Neutralleiteranschluss rechts
  • Einspeisung beidseitig möglich
  • Verlängerter Prüfzyklus auf bis zu 12 Monate
  • Umfangreiches Zubehör wie Stiftsammelschienen, AFDD, Hilfsschalter, Fehlersignalschalter und Fernantrieb
  • Leitungsschutzschalter 5SL6

  • Schutz vor Kurzschluss- und Überlastschutz, Leitungsschutz
  • Nur 1 TE Platzbedarf
  • Auch für DC-Anwendungen von 24-72 V DC geeignet
  • Anschluss ein- und mehrdrähtig bis 16 mm²
  • Neutralleiteranschluss rechts
  • Einspeisung beidseitig möglich
  • Umfangreiches Zubehör wie Stiftsammelschienen, AFDD, Hilfsschalter, Fehlersignalschalter und Fernantrieb
  • AFDD/LS-Schalter 5SV6

  • Schutz vor seriellen und parallelen Fehlerlichtbögen, Kurzschluss und Überlast
  • Kompakteste AFDD/LS Kombination am Markt
  • Isolationsprüfungen bis 1000 V auch mit angeschlossenen Leitern möglich
  • Neutralleiteranschluss rechts
  • Einspeisung beidseitig möglich
  • Leitungsschutzschalter 5SL6.. MC

  • zusätzlich zum 5SL6 mit Mess- und Kommunikationsfunktion
  • Kein zusätzlicher Verdrahtungsaufwand durch funkbasierte Kommunikation
  • Zielgerichtete Fehlersuche durch Unterscheidung der Auslöseursache
  • Vermeidung ungewollten Abschaltens durch Frühwarnung
  • Transparenz über Energieverbrauch und Anlagezustand
  • nur 1 TE Platzbedarf
  • Leitungsschutzschalter 5SL6.. MF

  • zusätzlich zum 5SL6.. MC Messung von Differenzströmen
  • Gleichzeitige Überwachung mehrerer Frequenzbereiche ermöglicht präzise Lokalisierung der Fehlerursache
  • Gleichzeitige Messung von Differenzstrom und Laststrom für Bewertung abnormaler Anlagenzustände, die mit reiner Differenzstrommessung nicht erkennbar wären
  • Frühzeitige Erkennung kritischer Anlagenzustände durch Differenzstrom-Trendanalyse
  • AFDD/LS-Schalter 5SV6.. MC

  • zusätzlich zum 5SL6.. MC mit AFDD-Schutzfunktion sowie Mess- und Kommunikationsfunktion
  • Unterscheidung der Auslöseursachen (z.B. Kurzschluss, Überlast, Fehlerlichtbogen)
  • Effizientere, zielgerichtete Fehlersuche
  • Unterscheidung von seriellen und parallelen Fehlerlichtbögen
  • Datenschutzinformation
    Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Sonepar Österreich GmbH, Österreich würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: