Sonepar ist 50 Jahre!

Von einem staubigen Lager in Paris hin zur weltweiten Nummer 1

Schon 50 Jahre! Seit Gründung von Sonepar im Jahr 1969 konnte das Unternehmen dank Grundlage seiner immanenten Werte wie Unabhängigkeit, Familie, Unternehmertum und Respektierung regionaler Geschäftspraktiken zu dem werden, was es heute ist: ein globaler Konzern mit 46.000 Mitarbeitern weltweit und einem Jahresumsatz von mehr als 22 Mrd. €. Sonepar feiert sein erstaunliches 50-jähriges Abenteuer mit einer großen Content-Kampagne, die Videos, Animationen, Artikel und persönliche Aussagen von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten umfasst.

Am Montag, den 29. April, ging der Vorhang auf: Zum ersten Mal wurde ein speziell für das Firmenjubiläum produzierter Film mit einem ganz besonderen Gast gezeigt. Alle Informationen zum Firmenjubiläum werden auf der Website www.sonepar.com unter der Sonderrubrik „50 Jahre“ veröffentlicht.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie es einem kleinen französischen Elektroartikel-Lieferanten gelingen konnte, zum Weltmarktführer in diesem Bereich zu werden? Wie sahen die Anfänge des Unternehmens aus? Wie schafft es dieser Industrieriese, heute immer noch unabhängig zu sein und wer sind die Männer und Frauen hinter dieser außergewöhnlichen Geschichte?

Dies sind nur einige Fragen, auf die wir Antworten geben. Bleiben Sie also auf dem Laufenden und besuchen Sie die Sonderrubrik zum 50-jährigen Firmenjubiläum auf unserer Website www.sonepar.com.

Ein Unternehmen mit Eroberungsgeist

Fünfzig Jahre – eine lange und doch kurze Zeitspanne für dieses familiengeführte französische Unternehmen, das heute weltweiter Marktführer im Elektrogroßhandel ebenso wie für die dazugehörigen Lösungen und Dienstleistungen ist. Sonepar beschäftigt derzeit 46.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 22,4 Mrd. €. Mit 170 Betriebsgesellschaften und 2.800 Niederlassungen ist die Gruppe in 44 Ländern vertreten und betreut mehr als eine Million gewerblicher Kunden aus den Bereichen Bau, Fertigung und Energie.

Die Anfänge von Sonepar reichen weit zurück, aber der unternehmerische Eroberungsgeist der Gruppe ist seit jeher eine Konstante. Das Unternehmen wurde im Jahr 1867 gegründet, als die Familien Coisne und Lambert in Nordfrankreich eine Textilweberei aufbauten. Im Laufe des nächsten Jahrhunderts entwickelte diese sich fort und begann damit, ihr Geschäft zu diversifizieren.

1960 markierte einen Wendepunkt, denn in diesem Jahr gründete Paul Coisne mit zehn weiteren Aktionären der vierten Generation der Familien Coisne und Lambert die Société de goce et de Participation (Sonepar). Dieses neue Unternehmen widmete sich der Verwaltung der Geschäftsaktivitäten der Gruppe parallel zum primären Textilgeschäft.

Einige Jahre später beschlossen Bernard Coisne und seine Nachkommen, mit dem Vertrieb von Elektromaterial ein vielversprechendes neues Geschäft aufzubauen. 1969 erfolgte die erste größere Investition mit dem Erwerb des Comptoir d'Electricité Franco-Belge, einem führenden Unternehmen in der Region Ile-de-France. Henri Coisne, der als direkter Nachkomme den Namen des Herstellers trug, der das Familienunternehmen ein Jahrhundert zuvor gegründet hatte, übernahm die Leitung von Sonepar.

Schon früh erkannte er das Potenzial der Branche. Als sich der Markt des Elektrogroßhandels öffnete, fand Sonepar seinen Platz und begann, rasch zu wachsen. Viele Jahre später sollte Henri Coisne als Firmenchef sagen: „Durch die Entwicklung dieses ganz speziellen Savoir-faire in der Branche haben wir dazu beigetragen, sie zu dem zu machen, was sie heute ist.“

Sonepar wuchs und entwickelte sich in ganz Frankreich weiter. Das Unternehmen tätigte nach und nach regionale Akquisitionen, darunter Comptoir Lyonnais d'Electricité und Sanelec. Aufgrund der besonderen Kultur, die das Ergebnis des festen Familienfundaments des Unternehmens war, hob dieses sich deutlich von den französischen, später europäischen und schließlich globalen Mitbewerbern ab. Diese solide Basis verstärkte sich über die Jahrzehnte und ist bis heute eine Grundfeste des Unternehmens geblieben.

Sonepar Linie
AEG - Sonepar
Benediktjäger - Sonepar
cimco - Sonepar
Dehn - Sonepar
DeLonghi - Sonepar
DEVI Sonepar
Dietzel - Sonepar
Drakacomteq - Sonepar
Dyson - Sonepar
e-term - Sonepar
Eaton - Sonepar
EGLO - Sonepar
Elstamosdorfer - Sonepar
Fluke - Sonepar
Fronius - Sonepar
GIRA - Sonepar
hager - Sonepar
Keba - Sonepar
Kraunsnaimer - Sonepar
legrand - Sonepar
LIEBHERR - Sonepar
Mehler - Sonepar
Meinhart - Sonepar
Miele - Sonepar
Obobettermann - Sonepar
Ostram - Sonepar
Philips - Sonepar
Phonixcontact - Sonepar
Pipelife - Sonepar
Prefa - Sonepar
Schneider Electric - Sonepar
Siblik - Sonepar
Siemens - Sonepar
Siteco - Sonepar
SKW - Sonepar
Niedax - Sonepar
Ledvance - Sonepar
telehaase - Sonepar
Smartfox - Sonepar
MERSEN - Sonepar
Trilux - Sonepar
VARTA - Sonepar
WAGO - Sonepar
Weidmüller - Sonepar
Züblin - Sonepar
Schletter - Sonepar
Etherma - Sonepar
Rittal - Sonepar
ABB - Sonepar
PCE - Sonepar
Dimplex - Sonepar
Kioto - Sonepar
Spektraled - Sonepar
Steinel - Sonepar
OMRON - Sonepar
Trafomodern - Sonepar
Esylux - Sonepar
BSH Hausgeräte - Sonepar
solaredge - Sonepar
eurounitech
OOLE Lighting - Sonepar
Metz Connect - Sonepar
megger

Sonepar Österreich GmbH

Gaudenzdorfer Gürtel 67
1120 Wien

T +43 5 1706-12000

F +43 5 1706-70500

info@sonepar.at

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 07:00 - 17:00 Uhr
Fr. 07:00 - 12:00 Uhr

Mit Ideen.
Mit Leidenschaft.
Mit Ihnen.

Kontakt