Elektrischer Arbeitsschutz

Sicher im entscheidenden Moment

Weil der Schutz von Leib und Leben immer höchste Priorität hat, muss besonders geschützt sein, wer mit großen Energien in Kontakt kommt. Seit über 100 Jahren ist Dehn, mit Stammhaus in der Oberpfalz, ein führende Experte und Innovationstreiber, wenn es um Blitzschutz, Überspannungsschutz und elektrischen Arbeitsschutz geht. Sulejman Dedic, Key Account Manager Arbeitsschutz, über schützende Basics und wie Dehn uns dabei unterstützen kann.

Können Sie uns einen kurzen Überblick über die Risiken in elektrischen Anlagen geben?

Unfallgefahr droht durch unterschiedlichste Ursachen, z.B. defekte Betriebsmittel, Arbeitsfehler, mangelnde Erfahrung, Verschmutzung, Fremdkörper wie vergessenes Werkzeug, Verschulden dritter Personen oder einer nicht angemessenen / nicht vorhandenen PSA (Persönliche Schutzausrüstung, Anm. d. Red.). Die gravierendsten Personenrisiken bestehen in diesem Zusammenhang bei den Wirkungen eines Störlichtbogens.

Ein Störlichtbogen kann extreme Gefährdungen mit sich bringen: hohe thermische Energie, Druckwelle und mitgeführte Fragmente, hohe Intensität elektromagnetischer Strahlung, hohe akustische Belastung (Knall), giftige Gase und Partikel.

Wo und für wen bestehen diese Risiken?

An Mittel- und Niederspannungsanlagen. Für das Fachpersonal.

Nie oft genug: Was sind die 5 Sicherheitsregeln für den Umgang mit Strom? Und wie kann man diese mit Produkten von Dehn umsetzen?

Die 5 Sicherheitsregeln sind als Lebensversicherung zu sehen.

  • Freischalten,
  • gegen Wiedereinschalten sichern,
  • Spannungsfreiheit feststellen,
  • erden und kurzschließen,
  • benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken.

 

Wir bieten für alle 5 Sicherheitsregeln entsprechende Produkte an, z.B. Schaltstangen, Sperrelemente, Spannungsprüfer, EuK-Vorrichtungen (Erdungs- und Kurzschließeinrichtungen), Abdecktücher, Isoliermatten als Standortisolierung, und vieles mehr.

Wie kann man Risiken und Schäden noch minimieren?

Mithilfe des TOP-Prinzips: Einsatz Technik vor organisatorischen, vor persönlichen Maßnahmen. Gefährdungsbeurteilung der Anlage. Das bedeutet: An erster Stelle steht ein technischer Schutz, wie aktive Störlichtbogenschutz­systeme oder passendes Werkzeug. Das aktive Störlichtbogenschutzsystem, DEHNshort z.B., löscht Störlichtbögen binnen weniger Millisekunden.

Zu den organisatorischen Maßnahmen zählen regelmäßige Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsanweisungen oder Anlagendokumentation. Und bei den persönlichen Maßnahmen kommt dann die Schutzkleidung ins Spiel.

Von Kopf bis Fuß: Was bietet die störlichtsichere Schutzkleidung von Dehn und was sind die Anwendungsbereiche?

Die DEHNcare PSAgS ist eine verlässliche persönliche Schutzausrüstung, die vor Verbrennungen 2. Grades infolge von Störlichtbögen schützt. Je nach Anwendungszweck und Energiedichte der elektrischen Anlage gibt es verschiedene Ausführungen der Schutzkleidung, passend zur jeweiligen Situation und zum Anlagentyp. Arbeiten nach 5 Sicherheitsregeln, Arbeiten unter Spannung oder in der Nähe der Spannung. Außerdem führen wir mit DEHNcare APS T AS derzeit das klarste Visier am Markt. Gemäß der Lichttransmissionsklasse 0 sorgt es für beste Sicht und ist dauerhaft beschlagfrei.

Bei Kleidung, also auch bei Arbeitsschutzkleidung, trägt Langlebigkeit wesentlich zur Nachhaltigkeit bei. Wie sieht es diesbezüglich um die Schutzkleidung von DEHN aus?

Der DEHNcare Service bietet Wasch- und Imprägnier-Leistungen sowie Reparaturen nach zertifiziertem Verfahren an. Jeglicher Service wird von unserem autorisierten Partner Meyer und Kuhl Spezialwäschen vertrauensvoll umgesetzt.

Die ressourcenschonende, umweltbewusste Reinigung für Textil- und Lederwaren erfolgt einfach und schnell dank unkompliziertem Versandszenario. Ein schonendes Verfahrens garantiert Langlebigkeit und Schutz. Allfällige Reparaturen erfolgen nach einem zertifizierten Verfahren.

Was ist hinsichtlich Sicherheit bei der Planung von Anlagen zu beachten und mit welchen Lösungen unterstützt DEHN dabei?

Zunächst einmal müssen die Schutzziele in der jeweiligen elektrischen Anlage definiert werden: Geht es Personenschutz oder Anlagenverfügbarkeit? Auf dieser Basis wird dann das Schutzkonzept entwickelt, für das der Anlagenverantwortliche und die Sicherheitsfachkraft (SiFa) zuständig sind. Für die Entwicklung eines Schutzkonzeptes bieten wir unsere Dienstleistung DEHNarX an. Damit werden die im betreffenden Unternehmen bestehenden Schutzmaßnahmen überprüft, optimiert und ergänzende Maßnahmen nach dem „neuesten Stand der Technik“ empfohlen. Die umfassende Dokumentation bis hin zur sicherheitserhöhender Anlagen-Kennzeichnung kann einzeln gebucht werden.

Was bedeutet die Elektromobilität für den Arbeitsschutz und wie können wir hier sicher arbeiten?

Der Einzug der Hochvolttechnologie in der Elektromobilität erfordert hohe Sicherheitsstandards – das betrifft die Arbeitsorganisation sowie die Anwendung von zertifizierten Sicherheitsprodukten. Wir begleiten und unterstützen, von der Gefährdungsbeurteilung bis hin zur richtigen Auswahl und Bereitstellung der sicherheitstechnischen Ausrüstung im elektrotechnischen Umfeld.

Sicherheit beginnt in den Köpfen, also mit Bewusstsein und Wissen. Bietet ihr Schulungen an?

Ja, wir bieten laufend Schulungen und Seminare an. Genaue Infos und Termine sind auf unserer Website zu finden. Nach Absprache sind auch individuelle Schulungen möglich.

Weitere Informationen:

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
E-Mail
Ausdrucken

Raumwunder im Dauerdienst

Viele Produkte, die unsere Lieferant:innen entwickeln und herstellen, sind systemrelevant – und im Alltag beinahe unsichtbar. Schaltschränke sind dafür ein gutes Beispiel. Hier spielen Robustheit, Zuverlässigkeit und Effizienz die entscheidende Rolle. Und all das muss sich in perfekter Planbarkeit, Flexibilität bei der Montage und einem langen Leben im Dienst messen lassen. Herr Mag. Andreas Hrzina, Leiter Marketing und Produktmanagement, Prokurist bei Rittal, weiß genau, was die Qualität von Schaltschränken ausmacht.

mehr lesen »
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Sonepar Österreich GmbH, Österreich würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: